Kinder-/Jugendtraining


Die Lehrmethoden nach welchen die Tennisschule May unterrichtet variieren je nach Zielsetzung, Alter, Fähigkeit und Interesse der Kinder/Jugendlichen sowie der Begeisterung am Sport.

 

Unsere vieljährige Erfahrung in der Ausbildung von Kindern, Jugendlichen und Teens hat uns geholfen, folgende - den Altersstufen angepasste – Lehrmethoden und Trainingspakete zu entwickeln:

Unsere Kinder- und Jugendkurse finden wöchentlich statt und sind in Trimester unterteilt. Nach den Weihnachtsferien startet jeweils der Frühjahrskurs, mit April startet der Sommerkurse. Ende September startet dann der letzte Kurs des Jahres, der Herbstkurs. Die genauen Daten zu den Kurszeiten finden Sie jeweils auf den aktuellen Preislisten, welche Sie hier unter der Rubrik Tennisschule May finden.



Kinder von 5 bis 8 Jahre

 

Die Kleinsten lernen mit Anfängerausrüstung und speziellen Methodikbällen (Diese Bälle sind größer und fliegen langsamer) um Ihnen den Einstieg in die Tenniswelt zu erleichtern. Weiter bekommen unsere jüngsten Schüler kleinere und leichtere Schläger mit welchen sie die weicheren und langsamer springenden Bälle auf einem kleiner dimensionierten Tennisplatz optimal schlagen können.

Mit einer ans Alter und Spielkönnen angepassten Ausrüstung lernen Kinder schneller und haben so mehr Freude am Tennis und daran, ihre Zeit auf dem Tennisplatz zuzubringen, da sich schneller Erfolge einstellen. Ambitionierte Kinder dieser Altersklassen können auch bereits an den Wiener Meisterschaften der Altersklassen U8 oder U9 teilnehmen und so erste Turniererfahrungen sammeln.

Neben dem reinen Tennistraining bieten wir für diese Altersklasse auch ein Koordinationstraining sowie Sparring (zur Erlangung von Spielpraxis) an.

 

Jugendliche von 9 bis 12 Jahre

 

Nach dem Erlernen der richtigen Technik wird in dieser Altersklasse bereits spielerisch mit dem Wettbewerb begonnen, denn für diese Altersgruppe ist eine Tennisstunde ohne Match bereits langweilig! Sie will Action und den Erfolg. Kinder mit viel Praxis und bereits ausgereifter Technik beginnen bereits den Umstieg auf normale Tennisbälle, während die etwas spielschwächeren mit den grünen Methodikbällen traineren, um so Ihre Technik besser entwickeln zu können. In dieser Altersklasse wird die Teilnahme an der Wiener Meisterschaft somit schon  zur „Selbsverständlichkeit“ und es gibt viele Spielklassen. Die U10 spielt noch mit orangen Methodikbällen und bildet somit das Team für die Umsteiger, die U11 spielt bereits mit den grünen Bällen und diejenigen, welche bereits ganz auf normale Tennisbälle umgestiegen sind, werden als Teil der U13 erfolgreich spielen.

Neben der Wiener Mannschaftsmeisterschaft unterstützen wir diese Trainingsgruppen durch Ausrichtung eines monatlichen Turniers (Tenniszentrum Arsenal Kids-Cup) sowie durch unser Angebot des Koordinationstrainings und Sparrings.

Hierbei lernen die Kinder bereits früh das richtige Verhalten für den Wettkampf. Was aber wichtiger ist: Sie schließen neue Freundschaften, finden neue Spielpartner und steigern Ehrgeiz und Spaß am Tennissport.

 

Teens - Diese muss man in zwei Gruppen einteilen:

 

Die Turnierspieler

Diese spielen bereits von Kindesbeinen an regelmäßig Tennis und benötigen ein hochspezialisiertes Training, um zu den Besten aufzusteigen. Ein mehrfaches wöchentliches Training inkl. Einzeltraining in Kombination mit Koordinationstraining ist für den Erfolg unerlässlich und die Basis für zukünftige Erfolge.

.

Die Hobbyspieler

Diese haben nochnicht so viel Erfahrung - sie lieben vielmehr den Spaß an der Sache selbst. Dennoch erreichen sie auf dem Tennisplatz durch Begeisterung, Training und Ehrgeiz zeigbare Erfolge und können durch gezieltes Training Ihr Tennisspiel stark verbessern. Auch die Teilnahme an der Wiener Meisterschaft ist für diese Spieler in verschiedenen Varianten möglich und ein beliebtes Ziel. Diese Spieler spielen zumeist in Gruppen und verbessern Ihr Spiel auch durch Sparring und Koordinationstraining.

 

Egal zu welcher Zielgruppe Ihr Kind gehört, wir verfügen über die richtigen Methoden und speziell ausgebildete Tennistrainer zur Aus- und Weiterbildung beider Gruppen von Spielern. Die Tennisschule May bildet sowohl Breiten- als auch Leistungssportler aus.


Gruppentraining:

 

Der Trainingsbeginn bzw. Einstieg in eine Gruppe ist jederzeit, auch während des laufenden Jahres möglich.

Das Tennistraining im Gruppenunterricht erfolgt jeweils von Montag bis Freitag zwischen 13:00 Uhr und 19:00 Uhr sowie Samstag und Sonntag ganztags auf den Tennisplätzen des Tenniszentrums Arsenal.

Die Gruppenzusammenstellung erfolgt nach Alter und Können und jeder Gruppe steht ein eigener Tennisplatz zur Verfügung.

Während die Schüler am Spiel und beim Wettbewerb gegen die anderen großen Spaß haben, lernen sie gleichzeitig spielerisch die richtige Schlagtechnik.

Gruppentraining fördert unter anderem die Kameradschaft untereinander und hält so das Interesse am Tennis auf konstantem hohem Niveau.


Einzeltraining: 

 

Der Einzelunterricht ist für einen Anfänger die beste Möglichkeit durchzustarten und für Fortgeschrittene die perfekte Ergänzung zum Gruppenkurs, um schnelle Fortschritte zu machen.

Private Unterrichtsstunden können natürlich die Geschicklichkeit desjenigen, der sich vorgenommen hat, die nächsthöhere Stufe zu erklimmen, ganz wesentlich verbessern. Im Privatunterricht kann der Tennislehrer gezielt auf die Bedürfnisse des Schülers eingehen und sich völlig den wichtigsten Punkten widmen.  


Je nach Zielsetzung Lust und Talent ist für jede/n Spieler/in ein anderes Trainingspensum nötig und sinnvoll. Dies beginnt mit der einzelnen wöchentlichen Tenniseinheit in einem Gruppenkurs und endet für angehende Profis in einem sehr leistungsorientierten Trainingsprogram. Nachfolgend finden Sie eine kleine Übersicht von Beispielen, wie solche Trainingspakete geschnürt werden können.


Ehemaliger Champion trifft künftigen Champion

 

Thomas Muster, 1996 Nr 1 der Weltrangliste, hat unseren Schüler Matthias A. beim Spiel beobachtet und befunden, dass es sich bei ihm um ein echtes Talent handelt, das man besonders fördern sollte. Voraussetzung für einen späteren Erfolg wird jedoch ein hartes, zehn Jahre dauerndes Training sein. Durch dieses Treffen und über dieses Urteil ist Matthias sehr glücklich und hat seither sein Training verstärkt. Die Meinung der ehemaligen Nummer 1 der Weltrangliste hat die vielleicht nächste Nummer 1 von Österreich sehr inspiriert.