März-Turnier 2017


Am 18.03.2017 startete die Sommer-Serie 2017 mit dem März-Turnier

 

Trotz starker Hoffnung auf einen frühen Start der Freiplatzsaison, mussten wir dennoch in der Halle bleiben und spielten unser Round Robin Turnier in der Vorrunde im bewerten Tiebreak-Zeit-Modus. Dieser sieht vor, dass jedes Match über eine bestimmte Zeitspanne läuft. In dieser ist die Einspielphase und der Beginn eines Tiebreaks vorgesehen. Das Tiebreak endet erst mit Ablauf der Zeit, egal welcher Punktestand herrscht.


Gruppe 1 hatte einen eindeutigen Dominator, welcher alle Spiele gewann und sich somit in eine Favoritenrolle für das Finale spielte. Stefan gewann Gruppe 1 klar und verwies Heinrich auf den zweiten Platz. Diese beiden stiegen in die Finalrunde auf. Alexandru belegt vor Patrick und Michael P. den dritten Platz.


Auch Gruppe 2 wurde klar von einem Spieler beherrscht! Dies war Sorin, welcher ebenso alle Matches der Vorrunde gewann. Michael S. erspielte sich mit knappen Rückstand den zweiten Platz der Gruppe und stieg somit gemeinsam mit Sorin ins Finale auf. Auf Platz 3 landete Christian F. gefolgt von Klaus, Rossen und Siegfried.


Gruppe 3 war weit ausgeglichener als die beiden anderen Gruppen und so entschied sich erst in der letzten Spielrunde, welche Spieler ins Finale einziehen werden. Vier Spieler hatten dazu die Möglichkeit und mussten sich beweisen.

Christian M. sicherte sich mit einem Sieg über Aisha den Gruppensieg und Thomas rang Christian Z. mit 13:12 nieder, womit er sich Rang 2 sicherte. Dies bedeutete für Christian Z. den dritten Gruppenplatz und Aishe den vierten Rang und das Ausscheiden der beiden. Auf den Plätzen 5 und 6 landeten Herbert und Alexander.

 


Die Finalrunde wurde dann wieder in unserem üblichem Round Robin-Modus gespielt und jedes Match umfasste einen Satz.

 

Stefan konnte seine Leistung aus der Vorrunde leider nicht mehr bestätigen und konnte nur mehr einen Sieg erreichen und belegte somit den sechsten Platz.

Auch Christian M. konnte nur mehr einen Gegner im Finale besiegen und belegte knapp vor Stefan den fünften Rang.

Platz 4 ging ebenso mit einem Sieg im Finale, jedoch dem besten Gamesverhältniss der 3, an Thomas.

Die Plätze auf dem Podest machten sich somit Sorin, Michael S. und Heinrich aus. Dabei unterlag Heinrich Michael S. deutlich und sicherte sich den dritten Platz.

Michael S. konnte sich in der Finalrunde für die Vorrunden-Niederlage gegen Sorin nicht revanchieren und musste sich wie die anderen Teilnehmer deutlich geschlagen geben. In der Endabrechnung stand Michael S. somit auf dem zweiten Rang.

Der verdiente Sieg ging dieses mal an Sorin. Deutlich und klar entschied er alle Matches für sich und stand am Abend ganz oben auf dem Treppchen.