November-Turnier 2016


Unsere Turnierserie ist in die Halle übersiedelt!

 

 

Mit November ist unsere Turnierserie wieder in die Halle übersiedelt! Aber weder die Teilnehmerzahl noch der Einsatz und die Spannung vermittelten winterliche Stimmung.

Wie üblich wurde der Modus der geringeren Anzahl an Plätzen an gepasst und so wurde in der Vorrunde auf Zeit gespielt. Dies bedeutete, dass jede Paarung 25 Minuten auf dem Court verbrachte und in diesem Zeitraum ein Tie Break starten musste, welches dann bis zum Ende der Zeit gespielt wurde.

 

Die Vorrunde bestand diesmal aus drei Fünfergruppen, aus welchen die beiden Bestplatzierten in die Finalrunde aufstiegen.

 

Gruppe 1 wurde recht deutlich von Calin dominiert, welcher alle Spiele gewann und Raphael T. auf den zweiten Platz verwies.

Michelle, Roland und Nina folgten auf den weiteren Plätzen und schieden somit leider aus.


Auch Gruppe 2 hatte einen Unbesiegten! Dies war Andreas, welcher sehr überlegen und konzentriert alle Spiele gewann und Helmut auf den zweiten Rang verwies. Unser jüngster Teilnehmer erkämpfte sich Rang 3, gefolgt von Herbert und Kevin.


Auch Gruppe 3 hatte einen Dominator, welcher kein Match abgab und den Gruppensieg erreichte. Dies war Winfried, welcher mit dem zweitplatzierten Christian Me. die Finalrunde komplettierte.

Michael P., Stefan P. und Frederick folgten auf den Plätzen.


In der Finalrunde wurde wieder, wie bei uns üblich, Round Robin gespielt. Aber nicht mehr auf Zeit, sondern je einen Satz.

Andreas begann gewohnt stark und mutierte zum Turnierfavoriten, zumal Winfried bereits sein erstes Match gegen Helmut verlor und auch in seinem zweiten und dritten Match das Nachsehen hatte.

In der dritten Runde trafen dann, der bis dahin ungeschlagene Andreas auf Winfried und spielte gewohnt souverän und hatte bei 5:2 bereits vier Matchbälle. Ab diesem Zeitpunkt änderte Winfried jedoch sein Spiel etwas, riskierte mehr und versuchte mehr Druck aufzubauen. Mit Erfolg konnte er die Matchbälle abwehren und in weiterer Folge noch drei Matchbälle zunichte machen und das Match 7:5 gewinnen. Für Winfried kam diese Leistungssteigerung leider zu spät.

Der dritte Mann ohne Niederlage aus der Vorrunde - Calin - musste ebenso im Finale gleich zwei Niederlagen hinnehmen und verspielte so die Möglichkeit auf den Turniersieg.

Neben Andreas begann nur noch Raphael T. ohne Niederlage und war nach der Niederlage von Andreas der Tipp Nr. 1 auf den Sieg, da er seine ersten vier Spiele ohne Schwäche gewann.

 

So kam es in der letzten Runde zu gleich zwei Entscheidungsspielen:

Calin gegen Winfried spielten um den dritten Rang. Wobei Winfried hätte hoch gewinnen müssen, jedoch eine klare Niederlage erspielte.

Im Duell um den Sieg standen sich der unbesiegte Raphael T. und Andreas gegenüber. Der Sieger dieser Partie würde zugleich Turniersieger. In diesem Show-Down hatte jedoch Andreas die weit besseren Karten, da dieser noch über ausreichende Fitness verfügte, während Raphael T. bereits im Match zuvor mit Krämpfen zu kämpfen hatte. So war dieses "Finale" eine klare Sache für Andreas, welcher das Match 6:1 deutlich gewinnen konnte.